< Nominiert für den Bürgerpreis
27.09.2018 06:01 Alter: 75 Tag(e)
Kategorie: Presse
Von: Anne Gothsch

Nominiert für den Bürgerpreis

Initiative "Dorfaktiv" bewirbt sich erfolgreich


Auch diesen reetgedeckten "Wetterpilz" vor der Alten Schule in Lilienthal haben die Mitstreiter von Dorfaktiv auf Vordermann gebracht. Zu ihnen gehören unter anderem: Christian Schnoor (vorn, von links), Britta Mäver-Block, Andrea Junk-Schnoor, Dörte Bamberger, Andreas Grunicke (hinten, von links), Julia Seifert sowie Dörte und Rolf Mäver. FOTO: AGO

Auch den Vorgarten vor dem Gemeinschaftshaus Alte Schule in Lilienthal haben die Mitstreiter von Dorfaktiv neu angelegt. Zu ihnen gehören unter anderem: Rolf und Dörte Mäver (vorn, von links), Christian Schnoor, Julia Seifert (hinten, von links), Dörte Bamberger, Andreas Grunicke, Britta Mäver-Block und Andrea Junk-Schnoor. Quelle: Anne Gothsch

Kieler Nachrichten - Ostholsteiner Zeitung vom 27.09.2018

DOBERSDORF. Seit rund fünf Jahren engagiert sich die Bürgerinitiative .Dorfaktiv" im Ortsteil Lilienthal, hat schon zahlreiche Veranstaltungen auf die Beine gestellt und kräftig Hand angeiegt, um die Alte Schule als Treffpunkt aufzupeppen. Vor einigen Monaten fasste das rund zehnköpfige Team den Mut, sich für den schleswig-holsteinischen Bürgerpreis zu bewerben - und zählt nun zu den neun Nominierten von insgesamt 128 Bewerbern. Am Sonnabend, 29. September, kommt deshalb ein Filmteam für einen Tag nach Lilienthal, um eine Dokumentation über die Aktivitäten zu erstellen. Auch dafür haben die Initiatoren ein vielfältiges Programm zusammengestellt und würden sich noch über
Mitwirkende und Statisten freuen. "Denn wir wollen ja zeigen, wie lebendig unser Dorfleben ist", meint Andreas Grunicke.

Wir wollen zeigen, wie lebendig unser Dorfleben ist.
Andres Grunicke, Bürgerinitiative "Dorfaktiv"

Es ist schon erstaunlich, welch großes ehrenamtliches Engagement es in dem kleinen Ortsteil Lilienthal gibt. So ist es etwa dem Verein" Wasser-Lilien" zu verdanken, dass sich das einst in Eigenleistung erbaute und 1971 eröffnete kleine Freibad seit 2005 wieder wachsender Beleibtheit erfreut, nachdem es 2003 wegen strengerer Hygienevorschriften und klammer Gemeindekasse vorübergehend geschlossen worden war.

Aus ähnlichem Anlass hat sich die Bürgerinitiative" Dorf­aktiv" gegründet. Als nämlich der Kindergarten in der Alten Schule geschlossen wurde beziehungsweise umgezogen war, kehrte gespenstische Ruhe in das alte Gemäuer mitten im Dorfzentrum ein, in dem doch Generationen aus Dobersdorf und umliegenden Gemeinden unterrichtet worden waren. "Irgendwann war dann von Verkauf die Rede. Doch wir wollten die Räume als Begegnungsstätte für alle gern erhalten, zumal es ja auch kein Gasthaus mehr gibt", meint Britta Mäver-Block, die heutige Bürgermeisterin der Gemeinde Dobersdorf.

Weihnachtsmarkt stieß auf große Resonanz

Also wurden Ideen gesammelt' wie das Haus wieder mehr mit Leben gefüllt und damit die Dorfgemeinschaft gestärkt werden könnte. "Da wurden auch ein Laden oder ein Cafe gewünscht, doch uns war schnell klar, dass so etwas neben dem Job nicht zu bewerkstelligen ist", erzählt Grunicke. Deshalb habe man zunächst die Ideen umgesetzt, die machbar erschienen, etwa Sprachkurse für Spanisch, ein Osterfrühstück, Bastel- und Spielnachmittage, ein Wikinger-Schach- Turnier, geführte Wanderungen, kleine Konzerte. Ein voller Erfolg war auch das große Schultreffen 2017, zu dem auch Ehemalige aus anderen Bundesländern angereist kamen.

Die größte Resonanz, nicht nur aus ganz Dobersdorf, sondern auch aus der Region und sogar aus Kiel, erntete das Dorfaktiv-Team mit dem ersten Weihnachtsmarkt 2015, der als Mini-Ersatz nach dem Aus für Weihnachtsmärkte auf Gut Dobersdorf gedacht war. "Dabei haben wir konsequent auf regionale Anbieter und Selbstgemachtes gesetzt und sowohl in als auch rund um die Alte Schule einen kleinen, gemütlichen Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt", berichtete Andrea Junk-Schnoor. Aber auch Apfelfeste, Grünkohlessen, ein karibischer Abend und etliche andere Veranstaltungen hat die Gruppe schon organisiert. Die Erlöse fließen immer in die weitere Sanierung der Alten Schule oder in andere
Verschönerungsaktionen. Für die Filmaufnahmen am Sonnabend sollen einige der Aktivitäten in kleinen Szenen nachgestellt werden. Am Abend sind alle zu einem Konzert mit der Coverband Oäsis in dei Alte Schule eingeladen.


 
Sie sind hier: Aktuelles