< Keine Chance auf Wiederwahl
16.06.2018 09:49 Alter: 97 Tag(e)
Kategorie: Presse
Von: Silke Rönnau

Ära Kalinka in Dobersdorf beendet

Britta Mäver-Block zur neuen Bürgermeisterin gewählt - Hanne Schlapkohl (CDU) ist erste Stellvertreterin


Sitzverteilung der Gemeindevertretung Dobersdorf

Britta Mäver-Block ist neue Bürgermeisterin in Dobersdorf

Kieler Nachrichten - Ostholsteiner Zeitung vom 16.06.2018

DOBERSDORF. 18 Jahre leiteteGabriele Kalinka (CDU) die Geschicke der Gemeinde Dobersdorf. Nur elf Minuten dauerte die Anwesenheit der Bürgermeisterin in ihrer letzten Sitzung. Die Wahl ihrer Nachfolgerin Britta Mäver-Block (BGD) bekam sie schon nicht mehr mit.

Bei der Kommunalwahl hatte die BGD ihr Ergebnis von 25,1 ,Prozent (2013) auf 43,0 Prozent steigern und fünf Sitze erringen können. Die CDU kam auf vier, die SPD auf zwei Sitze. In einer persönlichen Stellungnahme hatte Gabriele Kalinka in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass sich die anderen beiden Fraktionen auf Britta Mäver-Block als Kandidatin geeinigt hätten. Das Mandat in der Gemeindevertretung wolle sie unter diesen Umständen nicht annehmen.

In der konstituierenden Sitzung am Donnerstagabend begrüßte sie noch die Gemeindevertreter und die zahlreichen Zuschauer und verkündete ein letztes Mal ihre Bekanntgaben. So habe es nach der Einwohnerversammlung in Lilienthal zum Thema Erdgasversorgung eine erfreuliche Rückmeldung gegeben: Über 80 Bürger hätten ihr Interesse bekundet, sich anzuschließen. Daraufhin hätten die Stadtwerke Kiel erklärt, dass im Herbst die Planung starte und im Frühjahr der Baubeginn erfolge. Außerdem sei die Badeinsel mit Kunststoff erneuert worden.

Wichtig sind ihr Transparenz und Bürgerbeteiligung

"Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung und das Vertrauen der Bürger sowie für den vielen Zuspruch in den vergangenen Wochen", betonte sie, bevor sie den drei ausscheidenden Kommunalpolitikern ein Buchpräsent überreichte und selbst einen Blumenstrauß erhielt. Mit einem kurzen "Tschüs" verschwand sie danach.

Als ältester in der Runde leitete Dieter von Borstel (CDU) die Wahl. Zuvor jedoch appellierte er an die Bürger, dass die Gemeindevertreterihre Unterstützung benötigten. "Eigenleistungen sparen der Gemeinde viel Geld." Mit sieben Ja-Stimmen und vier Enthaltungen wurde Britta Mäver­Block neue Bürgenneisterin. Sie bedankte sich zunächst für das langjährige Engagement von Gabriele Kalinka für die Gemeinde. "Das war bestimmt nicht immer eine einfache Ar­beit." Sie bat alle, jetzt nach vom zu schauen, man habe sich doch immer gut verstanden. Wichtig sei ihr Transpa­renz für die Bürger, aber auch die Beteiligung der Bürger, "damit wir viel anpacken können".

Zur ersten stellvertretenden Bürqermeisterin wurde Hanne Schlapkohl (CDU) gewählt, die auch den Finanzausschuss leitet. Zweiter stellvertretender Bürgenneister wurde Karl­Heinz Walther. Den Vorsitz im Ausschuss für Bauen, Wege, Natur- und Umweltschutz übernahm Christian Schnoor. Da sich für den Sozialausschuss noch nicht genügend Mitglieder gefunden hatten, wurde die Wahl des Vorsitzenden verschoben


 
Sie sind hier: Aktuelles