< Neue Ideen für die Alte Schule
29.04.2017 12:35 Alter: 207 Tag(e)
Kategorie: Presse
Von: Anne Gothsch

Ordentlich Rotation in den politischen Gremien

Wahllokal ist das Feuerwehrhaus in Tökendorf


Horst Rottstegge (links) und Christian Schnoor wurden als neue Gemeindevertreter verpflichtet. FOTO:Anne Gothsch

Kieler Nachrichten - Ostholsteiner Zeitung vom 29.04.2017

DOBERSDORF. Zwei neue Gemeindevertreter konnte die Dobersdorfer Bürgermeisterin Gabriele Kalinka auf der jüngsten Sitzung verpflichten. Christian Schnoor (BGD) rückt für Hans­-Dieter Steffen nach der sich 19 Jahre lang in der Kommunalpolitik engagiert hatte und es nun etwas ruhiger angehen lassen möchte. Da er auch als stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Finanzausschusses aktiv war, mussten die beiden Aufgaben ebenfalls neu verteilt werden. Heiko Fahrenkrog wurde als neuer stellvertretender Bürgermeister vereidigt und Rolf Stoltenberg (beide
BGD) übernimmt künftig den Vorsitz im Finanzausschuss. Christian Schnoor, der bisher als bürgerliches Mitglied im Bau und Umweltausschuss tätig war, verstärkt ab sofort den Finanzausschuss.

Horst Rottstegge (SPD) übernimmt den Fraktionssitz von Johanna Mittmann, die ihren Wohnsitz gewechselt hat. Frank Masur wurde als bürgerliches Mitglied in den Bau- und Umweltausschuss gewählt.

Einstimmig votierten die Gemeindevertreter dafür, sich an einem Interessenbekundungsverfahren für ein Gutachten zu beteiligen. Dieses soll die Erfolgsaussichten einer bundesweiten Sammelklage gegen das sogenannte Feuerwehrfahrzeug-Kartell ausloten. Hintergrund: Dobersdorf hatte seinerzeit für den Erwerb eines neuen Fahrzeugs drei Firmen um ein Angebot gebeten und nur eins bekommen. Wie sich im Nachhinein herausgestellt hatte, waren Kommunen im ganzen Bundesgebiet aufgrund von Preisabsprachen unter den führenden Herstellern übervorteilt worden.

Kurz vor der Landtagswahl wies die Dobersdorfer Bürgermeisterin auf folgende wichtige Änderung hin: "Irrtümlicherweise ist in den Wahlbenachrichtigungen die Alte Schule in Lilienthal als Wahllokal der Gemeinde angegeben. Die Wahl am 7. Mai findet jedoch ausschließlich im Feuerwehrhaus in Tökendorf statt", betonte Gabriele Kalinka. Mit Handzetteln und Aushängen werde versucht, alle Bürger rechtzeitig darüber zu informieren.


 
Sie sind hier: Aktuelles